Der SuS trauert um Franz-Josef Wiesmann

13.12.2017

Wiesmann

Der SuS Legden trauert um sein Ehrenmitglied Franz-Josef Wiesmann, der am 10. Dezember im Alter von 56 Jahren verstarb.

 

Zehn Jahre lang hatte Franz-Josef Wiesmann die Badminton-Abteilung als Vorsitzender geführt: Von 2002 bis 2012 leitete er die Geschicke der Abteilung, die im Jahr 2015 ihr 25-jähriges Bestehen feierte. Auf der Jahreshauptversammlung des SuS im März des gleichen Jahres war Franz-Josef Wiesmann nach Ludger Schwartenbeck (Ehrenmitglied seit 1996), Werner Festring (2000; +2012), Clemens Ewering (2002), Josef Elsner (2010) und Werner Hüntemann (2013) zum sechsten Ehrenmitglied des SuS Legden ernannt worden.

 

 

Franz-Josef Wiesmann (l.) war auf der Jahreshauptversammlung des SuS Legden im Jahr 2015 vom SuS-Vorsitzenden Friedhelm Kleweken  zum sechsten Ehrenmitglied des Vereins ernannt worden.

 

Um den SuS verdient gemacht

Für die Badmintonabteilung hat Mario Deuker, der Franz-Josef Wiesmann als Abteilungsleiter folgte, das Wirken des Verstorbenen nachgezeichnet:

 

Auf der Abteilungsversammlung am 26.02.1994 war Franz-Josef Wiesmann als Nachfolger von Christoph Hintemann zum Jugendwart erstmals in den Abteilungsvorstand gewählt worden. In diesem Amt wirkte er insgesamt 8 Jahre, bis er im Jahr 2002 als Nachfolger von Clemens Ewering zum Abteilungsleiter gewählt wurde. Dieses Amt füllte er 10 Jahre lang mit voller Hingabe aus, bis er den Posten im Jahr 2012 an Mario Deuker abgegeben hatte. Insgesamt war er also 18 Jahre Vorstandsmitglied der Badmintonabteilung.

 

Seit über 20 Jahren ist Franz-Josef Wiesmann nahezu regelmäßig jeden Donnerstag in der Turnhalle gewesen und hat sich um den Nachwuchs der Badmintonabteilung gekümmert.

 

Ganz entscheidend mitgewirkt hat Franz-Josef bei der Errichtung des SuS-Sportheims an der Doppelturnhalle im Jahre 1998:  Dabei hatte er sich verdient gemacht als "Bau-Leiter". In der Regie des Gemeindesportverbands war dieser SuS-Treffpunkt angeregt und initiiert worden.

 

Nachdem Franz-Josef Wiesmann in den ersten Jahren in der Badminton-Hobbyliga begonnen hatte sich sportlich auch außerhalb der Legdener Badmintonfamilie mit anderen zu messen, schloss er sich dann später der Seniorenmannschaft an, um auch offiziell an Meisterschaftsspielen teilzunehmen. Bis zum Schluss spielte er in der 2. Senioren-Mannschaft sehr erfolgreich mit! Auch sein letztes Meisterschaftsspiel 2 Tage vor seinem Tod gegen TV Vreden 1 hat er noch souverän gewonnen.

 

Die Verdienstnadel in Silber des Badminton-Landesverbands NRW erhielt Franz-Josef Wiesmann 2013. Unzählige Male war er Vereinsmeister im Einzel und im Doppel/Mixed - erstmals 1993.

 

Unter anderem belegte Franz-Josef Wiesmann den 2. Platz bei der GSV-Wahl zum Sportler des Jahres in Legden im Jahr 1994.

 

 

 

 

 

 

Heute beim SuS Legden

Donnerstag
Wann Wo Was Wer
16.30 Doppelturnhalle Badminton-Schüler Daniel Wilpert
17.00 Kleinsporthalle Funktionelle Gymnastik (Frauen ab 50 Jahre)

Brigida Hemker

17.30 Doppelturnhalle Badminton-Schüler und -Jugend

Manfred Budnik,

mehr »

Aktuelles

19.04.2018

Start zur Kreismeisterschaft gelungen

Fußball:

SG Legden/Asbeck AH schlägt SG Borken

mehr »

19.04.2018

Abseits ist, wenn ...

Fußball:

Die aktuelle Regelfrage

mehr »

18.04.2018

60 Badmintonis wollen den Titel

Badminton:

Vereinsmeisterschaften starten am Donnerstag

mehr »

17.04.2018

Start in die Sportabzeichen-Saison gelungen

Sportabzeichen 2018:

50 Teilnehmer beim Auftakt

mehr »

16.04.2018

Auswärtssieg in Ibbenbüren für die Handballerinnen

Handball:
Damen gewinnen in Ibbenbüren

mehr »
Konzeption & Webdesign 361gradmedien