SuS-Schätzchen - jede Woche neu

SuS-Schätzchen schlummern überall: in zahllosen Foto-Alben oder Kartons, in Bücherschränken und Nachttischschubladen. Schätzchen, die eigentlich Schätze sind. Wer immer noch alte oder ältere Fotos hat, und meint, dass sie auch andere ruhig einmal sehen sollten, der sollte sich an die Geschäftsstelle des SuS Legden wenden. Gerne werden dort die „Schätzchen“ gescannt. Dann könnten sie vielleicht im SuS-Express oder hier veröffentlicht werden. Die SuS-Schätzchen schicken Sie bitte an redaktion@suslegden.de.

1. SuS-Volkslauf 1981

Dieses SuS-Schätzchen stammt aus dem Jahr 1981

 

 

Dieses SuS-Schätzchen zeigt den Start zum ersten Volkslauf des SuS Legden im Jahr 1981 - den Startschuss gab dabei Werner Festring ab (oben rechts am Bildrand), der zusammen mit Helga Sprey und Mechthild Mathmann die treibende Kraft bei den Volksläufen des SuS war. Die ersten Sieger waren Wilma Brinkmann aus Stadtlohn und Uli Hörnemann aus Coesfeld, die die Zehn-Kilometer-Strecken in 39:24 beziehungsweise 33:30 Minuten zurück legten. Dabei gilt die Zeit der Premieren-Siegerin immer noch als Bestzeit über diese Distanz: 2007 kam Monika Terbeck (Gronau) nach 39:54 Minuten der Bestzeit bisher am nächsten. Den Rekord in der Männer-Konkurrenz - 31:14 Minuten - hält der Dülmener Chris Starbuck aus dem Jahr 1993. Der Legdener Hermann Wenning sicherte sich insgesamt vier Siege: Seine Sieger-Bestzeit in Legden (33:11 Minuten) stammt aus dem Jahr 1989. Bestzeiten über die Fünf-Kilometer-Distanz, die seit 2001 im Angebot ist, halten Carolin Aehling (Coesfeld; 18:19,8 Minuten) seit 2012 und Achim Baumgart (Lübeck; 16:11,1 Minuten) seit 2011. 

Auch die Einladung/Ausschreibung des ersten SuS-Volkslaufs liegen noch vor:

 

 

SuS-Altherren-Fußballer 1951

Dieses SuS-Schätzchen stammt aus dem Jahr 1951

 

 

Dieses „Schätzchen“ wurde von Hermann Terhörst wieder entdeckt und zeigt eine Altherren-Fußballmannschaft, die im Rahmen der Festwoche „40 Jahre SuS Legden 1911 - 1951“ am Mittwoch, 8. August 1951, um 19 Uhr auf dem Sportplatz „Am Fliegenmarkt“ antrat. Bei allen Männern (bis auf Heinz Gerdeman) handelt es sich um Spieler, die schon vor dem 2. Weltkrieg für den SuS kickten: Josef Eversmann, Heinz Gerdemann (kam aus Nottuln durch Heirat nach Legden), Julius Berger (aus Asbeck), Arnold Barenbrock, August Feldkamp, Hans Barenbrock (oben v. l.), Viktor Häming, Alois Sprey, Franz Hericks (mittlere Reihe v. l.), Bernhard Barenbrock, Josef Melchers, Josef Elpers (unten v. l.).

A-/B-Jugend des SuS 1968

Dieses SuS-Schätzchen stammt aus dem Jahr 1968

 

 

Für die A-/B-Jugendmannschaft des SuS Legden waren im Jahr 1968 dabei: Trainer: Robert Bückers, M. Hamsen, B. Wilkes, H. Borgert, E. Kleideiter, F. Kleweken, B. Borgert, J. Hellkuhl, F.-J. Völkering, G. Lanvermann, M. Gerlach, H. Eißing, H. Boier, L. Finnah (v.l.).

SuS-Ferienlager 1983

Dieses SuS-Schätzchen stammt aus dem Jahr 1983

 

Dieses SuS-„Schätzchen“ wurde von Mario Böckmann wieder entdeckt. Der ehemalige Trainer des SuS I schreibt dazu: „Habe in letzter Zeit immer wieder mit SuSlern über alte, tolle Zeltlager-Erfahrungen gesprochen. Anbei ein Gruppen-Foto von 1983 vom SuS-Zeltlager in Schlitz (Hessen), das von Josef Dresemann organisiert wurde. Auch heute noch wird dort das über die Bundesgrenzen hinaus bekannte Trachtenfest gefeiert, bei dem wir vom SuS mit einem großen Zeltlager auch 1989 zugegen sein durften“.

SuS Legden II: Aufsteiger der Saison 1962/63

Das SuS-Schätzchen stammt aus der Saison 1962/63

 

Das heutige „Schätzchen“ wurde von Ulrich Elbers wieder entdeckt und zeigt die Aufsteigermannschaft des SuS Legden II in der Saison 1962/63 der 2. Kreisklasse. Für den SuS II waren Betreuer Bernhard Roßmöller, Josef Dresemann, Werner Brinkmann, Willi Heßling, Alfred Hericks, Harry Gruhl, Bertreuer Günter Müller (oben v.l.), Norbert Küpers, Hans Klöpper, Erwin Matschke (mittlere Reihe v.l.), Paul Schulz, Uli Elbers und Norbert Hamm (unten v.l.) am Ball.

Die SuS-Meister 2001/02

Dieses SuS-Schätzchen entstand im Juli 2002

 

Es zeigt die erfolgreichsten SuS-Sportler der Saison 2001/02, die im Juli 2002 zur so genannten „Meister-Ehrung“ eingeladen und für ihre besonderen Leistungen mit einer Ehrenurkunde belohnt wurden. Meistermannschaften aus allen Sportarten sowie die Bestplatzierten der Volksläufe wurden vom SuS-Vorsitzenden Friedhelm Kleweken (l.) und dem damaligen Hauptgeschäftsführer Werner Hüntemann (2. v. r.) ausgezeichnet

SuS-Talente stehen im Regen

Das SuS-Schätzchen stammt aus dem Frühjahr 1992

 

Das heutige „Schätzchen“ wurde von Johannes Meyer wieder entdeckt und zeigt die SuS-Talente Christian Meyer (l.) und Oliver Kirch bei einem ersten Pressetermin am 22. März 1992. Einen Tag später hieß es im Lokalsportteil der damaligen Ruhr-Nachrichten: „Eigentlich könnten wir hier Wasserball spielen... - zum Zuschauen waren an diesem Wochenende nicht nur die beiden Jugendkicker Christian und Oliver verurteilt.“

Die C-Junioren 1987

Dieses SuS-Schätzchen stammt aus dem Jahr 1987

 

 

Für den SuS waren am Ball: Tuncay "Toni" Aslan, Guido Heuser, Andre Sprey, Meinolf Werning, Sven Hoffmann, Daniel Puls, Niko Gerwing, Stefan Albers, Betreuer, Trainer Jürgen Richter (oben v.l.), Klaus Rölver, Frank Elsbernd, Markus Böckmann, Stefan Schmeddes, Andre Himmelberg, Dietmar Richter, Olaf Dresemann und Ludger Sicking (unten v.l.).

D-Junioren in der Saison 1972/73

Dieses SuS-Schätzchen stammt aus der Saison 1972/73

 

 

Unter der Regie von Trainer Lutz Gruhl (nicht auf dem Foto) kickten Hannes Schmeddes, Martin Soete, "Lugga" Moritz, Rudolf Sprey, Holger Boeker, Klaus Siebenbrock, Michael Gruhl, Andreas Völker, "Acker" Möllers, Josef Lanvermann, Norbert Weiß, Hans Dieter Fischer und Norbert Brüggemann für den SuS. Dem Vernehmen nach soll die Trikot-Farbe nicht lange aktuell geblieben sein ...

A-Junioren der Saison 1986/87

Das SuS-Schätzchen stammt aus der Saison 1986/87

 

Für die A-Jugend aus der Saison 1986/1987 (Geburtsjahrgang 1968/69) spielten (obere Reihe v.l.) Clemens Osterkamp, Frank Alfert, Markus Richter, Martin Klöpper, Andreas Schmeddes, Christian Kühlkamp, Thomas Osterkamp, Trainer Rudi Frieling, Betreuer Toni Frieling, (untere Reihe v.l.) Ulrich Moritz, Dirk Fiegenbaum, Mathias Schmeddes, Oliver Schwede, Toni Aslan, Klaus Mathmann und Jörg Fiegenbaum.

  • 1
  •  / 
  • .. /
  • 10
  •  / 
  • 11
  •  / 
  • 12
  •  / 
  • 13
  •  / 
  • 14
  •  / 
  • .. / 
  • 16

Aktuelles

20.05.2018

E-Junioren wollen die Trophäen

46. Pfingst-Jugendturnier des SuS:

Heute Turnier der E III-/IV-Junioren

mehr »

20.05.2018

171 Tore in 44 Spielen - Cliquen in Torlaune

46. Pfingst-Jugendturnier des SuS:
Cliquenturnier wird um 15 Uhr fortgesetzt

mehr »

19.05.2018

Am Sonntag im Briefkasten - der neue SuS-Express

Am Sonntag erscheint der neue SuS-Express

mehr »

19.05.2018

Cliquenturnier nimmt Fahrt auf

46. Pfingst-Jugendturnier des SuS:

23 Teams beim Cliquenturnier

mehr »

19.05.2018

JSG E I holt den dritten Turnier-Pokal

46. Pfingst-Jugendturnier des SuS:

Turniersieg für die JSG Legden/Asbeck E I

mehr »
Konzeption & Webdesign 361gradmedien