Schwierige Saison für die jungen SG I Handballer

11.05.2020

icon Handball

 Die erste Herrenmannschaft der SG Gescher/Legden hatte zu Beginn der Saison viel vor. Da die erste Mannschaft aber den Aufstiegsplatz der Reserve übernommen hat, war von Anfang an klar, dass man erst einmal gegen den Abstieg spielt. Wie in der letzten Saison gingen die ersten drei Spiele gegen Neuenkirchen, Münster und Borghorst zum Teil sehr hoch verloren. „Das war im letzten Jahr auch schon so, dass wir den Saisonstart total verpennt haben. An der Saisonvorbereitung werden wir einmal genau analysieren“, gibt sich Trainer Frank ter Duis selbstkritisch. Dann aber startete die Spielgemeinschaft, die mit dem VFL Ahaus wieder die jüngste Mannschaft der Liga stellte, eine Serie. Der spätere Vizemeister Burgsteinfurt wurde in eigener Halle souverän mit 25:22 geschlagen. Das Derby gegen die Reserve des DJK Coesfeld wurde auch deutlich mit 19:14 gewonnen.

 

Der Höhepunkt der Saison war sicherlich das Spiel beim damaligen Tabellenführer VFL Ahaus. Als klarer Außenseiter fuhr man am Samstag Abend zur undankbaren Anstoßzeit von 19:30 Uhr nach Ahaus. Durch großen Kampf konnten die Gäste aus der Glockenstadt und dem Dahliendorf das Spiel lange offen halten, lagen aber doch 3 Minuten vor dem Ende in Unterzahl mit 4 Toren zurück. Dieser Rückstand wurde noch egalisiert, so dass man sich am Ende mit 24:24 trennte. „Bei diesem Spiel hatten wir sogar noch einen freien Wurf durch einen Gegenstoß 5 Sek. vor dem Ende. Aber auch das Unentschieden war nach dem Spielverlauf fantastisch! Mit Sicherheit unser bestes Spiel in diese Spielzeit“, denkt Torwart Markus Twyhues an diese Spiel zurück.

 

Gegen Sparta Münster und DJK Mauritz trennten sich die Spielgemeinschaft auch unentschieden. „In dieser Phase haben wir einige Punkte liegen gelassen. Alles in Allem waren wir zu Weihnachten aber voll im Soll!“, ist Frank ter Duis mit der ersten Saisonhälfte durchaus zufrieden.

 

Das Jahr 2020 begann aber extrem unglücklich. Die ersten 6 Spiele wurden verloren. „Spielerisch waren wir eigentlich sogar weiter als in der Hinrunde. Aber nach dem guten Ende der Hinserie haben einige Spieler wohl gedacht, dass es auch mit 'Halbgas' gehe. Die Trainingseinstellung hat bei einigen zum Jahresstart ziemlich nachgelassen.“ legt der Trainer den Finger in die Wunde. Das erneute Unentschieden gegen DJK Mauritz sollte den Saisonendspurt einleiten. „Mit Sparta Münster und DJK Coesfeld standen noch zwei Spiele gegen Gegner aus dem Tabellenkeller an. Und auch das Heimspiel gegen Ahaus wäre interessant geworden. Aber dann kam der Virus. Seit letzter Woche ist auch unsere Saison offiziell beendet,“ trauert Frank ter Duis den ausgefallenen Spielen etwas nach. „Aber wir waren auf einem Nicht-Abstiegsplatz und hätten auch aus eigener Kraft die Liga gehalten.“

 

„Der Kern der jungen Mannschaft bleibt erhalten und wird sogar punktuell mit erfahrenden Kräften verstärkt. An dieser Mannschaft werden wir noch lange unsere Freude haben,“ blickt Obmann Bernhard Bönning positiv in die Zukunft. Wann es allerdings weiter geht, weiß noch keiner. „Alle Mannschaften scharren mit den Hufen und können es kaum erwarten wieder in die Halle zu kommen!“

 

 

  

Heute beim SuS Legden

Donnerstag
Wann Wo Was Wer
16.30 Doppelturnhalle Badminton-Schüler Daniel Wilpert
17.00 Kleinsporthalle Funktionelle Gymnastik (Frauen ab 50 Jahre)

Brigida Hemker

17.30 Doppelturnhalle Badminton-Schüler und -Jugend

Manfred Budnik,

mehr »

Aktuelles

07.07.2020

Juniorenteams ziehen einen Schlussstrich

Juniorenfußball:

Tabellen beim Saisonabbruch zählen

mehr »

06.07.2020

Rotsperren künftig mit Wirkung

Fußball:

Sperren nach Platzverweisen

mehr »

05.07.2020

SuS trauert um Willi Elsner

Tischtennis:

Gründungsmitglied verstorben

mehr »

30.06.2020

Altherrenkicker wird Trainer in Billerbeck

Fußball:

Matthias Nettels coacht VfL Billerbeck II

mehr »

29.06.2020

Fußballerinnen feiern ihren Durchmarsch

Frauenfußball:

"Aufstiegsfeier" in Büren

mehr »